Wir bringen dich mit sozialen Einrichtungen in Aachen zusammen.

  • Wo möchtest du helfen?

13 Ehrenämter passen zu dir

Erfahrungen von Helfern

Schüler Tobias (18) besucht Bewohner des Seniorenzentrums Franziskuskloster Lindenplatz

Durch Help ist mein Leben interessanter und erfüllter geworden. Ich lerne verschiedene Menschen kennen und empfinde es als Privileg, von ihrer Lebenserfahrung lernen zu dürfen. Man erhält viel mehr, als man gibt!

Studierende Sara (30) engagiert sich im Vinzenz-Heim

Ich freue mich jedes Mal wieder, ins Vinzenz-Heim zu gehen. Am Anfang hatte ich ein bisschen Bedenken, weil ich davor noch nie richtig etwas mit Menschen mit Behinderung zu tun hatte. Aber das war total unnötig. Man wird dort mit offenen Armen und Herzen empfangen.

Studierender Tom (28) ist in der Obdachlosenhilfe tätig

Viele Dinge in meinem Alltag sehe ich durch die Arbeit bei Help klarer. Wenn man mit Menschen spricht, die wirklich Probleme haben, relativiert sich etwa der Frust über eine verhauene Klausur ganz schnell.

Studierende Larissa (23) gibt im Zentrum für soziale Arbeit Nachhilfe

Bei dem immer höher werdenden Leistungsdruck im Studium finde ich es wichtig, einen Ausgleich zu haben. Die Arbeit bei Help hilft mir, den Blick für das Wesentliche zu schärfen, außerdem macht es mir einfach Spaß, anderen Menschen zu helfen.

Professor Ulrich Rüdiger

Rektor der RWTH Aachen und Schirmherr von Help: Help ist ein wichtiger Faktor in unserer Hochschulkultur: Der Verein fördert die soziale Kompetenz der engagierten Studierenden und das Miteinander an der RWTH. Das Team rund um Help bietet jungen Menschen eine wunderbare Möglichkeit, Bedürftigen etwas Gutes zu tun. Das ist nicht nur ein Gewinn für alle, denen diese Hilfe zugute kommt, sondern auch für die Studierenden selbst. Durch die Übernahme sozialer Verantwortung werden sie in ihrer Persönlichkeitsbildung gestärkt.